Donnerstag, 25. Juni 2015 - 14:03 Uhr

Buchbesprechung: „Gesund Backen“ von Stina Spiegelberg („Veganpassion“)

Von: Ente
Kategorie: Buchrezensionen

Quelle der Fotodateien: Neunzehn Verlag, http://www.neunzehn-verlag.de/buecher/gesund-backen

Stina Spiegelbergs „Veganpassion“-Backblog und das passende Buch gehören vermutlich zu den beliebtesten ihrer Art, wenn es um vegane Tortenkunst und anderes Zuckerwerk geht.

Viele der bei  unseren Veranstaltungen erhältlichen Snacks basieren auf diesen Rezepten und auch das Backbuch ist bei uns am Info-Stand erhältlich, da die hübschen Kalorienbömbchen stets hervorragend ankommen und selbstverständlich auch Nicht-Veganer_innen überzeugen. Nun ist ein neues Buch der Autorin erschienen, welches hier näher beschrieben werden soll.

 „Gesund backen“ setzt nicht einfach nur da an, wo „Veganpassion“ aufgehört hat. Es folgt, wie der Titel bereits impliziert, einem anderen Konzept: wunderschöne Backwerke aus möglichst vollwertigen Zutaten und gesunden Alternativen zu herkömmlichen Backrohstoffen.

 Wie auch der Vorgänger wirkt das Buch sehr hochwertig, ist elegant designt und bietet zu jedem einzelnen Rezept ganzseitige Fotos, die den Impuls auslösen, sich sofort in die Küche zu begeben und den Ofen anzuwerfen. Zunächst werden die Basics erklärt, Backtipps gegeben, Süßungsalternativen und verschiedene Mehle vorgestellt sowie die Piktogramme erläutert, welche die Eigenschaften jedes einzelnen Rezepts auf einen Blick deutlich machen sollen: sojafrei, zucker- und fettreduziert oder glutenfrei sind dabei nur einige Optionen.

 Im Gegensatz zu „Veganpassion“ werden in „Gesund backen“ verstärkt Super- oder Trendfoods wie Acai, Aronia, Matcha, Chiasamen und Gojibeeren verwendet. Das macht die Rezepte deutlich teurer in der Umsetzung, führt dementsprechend aber zu hochwertigeren Ergebnissen. Einige Zutaten wie Kokosmus und Kokosblütenzucker sind allerdings nicht in jeder Stadt problemlos erhältlich und müssen möglicherweise online geordert werden. In größeren Städten erhält man diese Lebensmittel in den meisten Bioläden oder Reformhäusern.

 „Gesund Backen“ bietet nicht die hundertste Variante veganisierter Schwarzwälder Kirschtorte, sondern echte Inspirationen. Maulbeer-Honigkuchen, Gojibeeren-Apfelbrot, Granatapfel-Zitronenkuchen, Matcha-Aprikosen-Muffins und Quinoa-Bananenkuchen sind einige davon. Wie schon in „Veganpassion“ sind zudem ein paar deftige Rezepte und die altbekannten Kopiervorlagen für dekorative Verpackungen vorhanden. Abgerundet wird das Buch durch einen Glossar im Anhang, indem die wichtigsten Ausdrücke erläutert werden - allerdings bei weitem nicht alle und teilweise auch selbsterläuternde Begriffe, was vermutlich nicht nötig gewesen wäre. Dennoch bietet sich das Buch eher für erfahrene Zuckerbäcker_innen an. Wer bereits auf dem veganen Backterrain erprobt ist und sich für traumhaft aussehende und beinahe gesunde Torten, Muffins, Pralinen und Kuchen interessiert, sollte sich „Gesund Backen“ unbedingt näher anschauen!

Stina Spiegelberg, Gesund Backen, 19,95 Euro, vom Neunzehn Verlag

Der Verlag hat das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Artikel gibt ausschließlich die Meinung der Autorin wieder.






Kommentare